Recruiting Software

Die Bewerber stets im Blick

Bereits 75 Prozent aller Bewerber suchen einen Job über das Internet. Online-Stellenanzeigen sind im Gegensatz zu traditionellen Printanzeigen nicht nur wesentlich kostengünstiger, sie können auch rund um die Uhr von Bewerbern gelesen werden. Mit der richtigen Software lässt sich das Online Recruiting systematisch und erfolgreich betreiben. Immer mehr Unternehmen verwenden deshalb Bewerber-/Kandidatendatenbanken und Software zur Abwicklung und Automatisierung von Bewerbungsprozessen. Eine gute E-Recruiting Software lässt sich zur Erstellung von Stellenprofilen ebenso verwenden, wie zur Verwaltung und Bearbeitung der personenbezogenen Bewerberdaten oder zur Dokumentation von Bewerbungsprozessen einsetzen. E-Recruiting Software kann zwar den persönlichen Kontakt zwischen Bewerber und Unternehmen nicht ersetzen. Aber besonders bei der Vorauswahl der Bewerber oder bei Placement-Entscheidungen für die Personal-Entwicklung, Mitarbeiterbeurteilungen oder bei der Zusammenstellung spezieller Teams bieten E-Recruiting-Verfahren den Personalverantwortlichen zahlreiche Vorteile. Sind die Daten schon am Anfang elektronisch erfasst, können diese später mit geeigneten IT-Lösungen in die firmeneigenen Personal- oder Bewerberdatenbanken übernommen werden. Webbasierte Recruiting Software ist dabei flexibler als herkömmliche Programme, weil sie von einem Betriebssystem und von bestimmten Geräten unabhängig sind und der Zugriff von überall her möglich ist. Benutzerfreundliche Programme erhöhen die Akzeptanz der Anwender.


Alle Vorteile auf einen Blick
✓ unterstützt und erleichtert Sie bei der täglichen Arbeit
✓ schnelle Zugriff via Smartphone und Tablet möglich
✓ Projekte, Kontakte und Dokumene - alles zentral abgelegt

Testen Sie die Personalberater Software auf StarHunter.de
StarHunter - Connecting Excellence

Vereinfachung des Bewerbungsprozesses auch für die Bewerber

Bei vielen Unternehmen wird eine Online-Bewerbung nicht nur akzeptiert, sondern ist sogar ausdrücklich erwünscht. Auch für die Bewerber trägt eine Online-Bewerbung über eine Recruiting Software zur Vereinfachung des Bewerbungsprozesses bei. Im Gegensatz zur herkömmlichen Bewerbung auf Papier sind Online-Bewerbungen weit weniger zeit- und kostenaufwändig. Biografische Daten werden durch Webformulare erfasst, Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate oder Bewerbungsvideos können direkt hochgeladen und mit einer Recruiting Software verwaltet werden. Jobbörsen helfen außerdem den Bewerbern die passende Stellenanzeige zu finden. Bewerber haben außerdem die Möglichkeit, eigene Bewerbungshomepages zu erstellen. Auch per E-Mail zugesandten Bewerbungsunterlagen lassen sich in die E-Recruiting-Software importieren.

Mobile Recruiting - Kontakt per Smartphone

Mobile Recruiting wird eine besondere Form des E-Recruiting genannt. Hier nimmt das Unternehmen über Smartphones oder Blackberrys Kontakt zu potenziellen Jobkandidaten auf. Bewerber, die an einem Job interessiert sind, registrieren sich auf der Internetseite eines Unternehmens oder eines Vermittlers unter Angabe ihrer Wünsche und Fähigkeiten. Die Links oder Telefonnummern zu passenden Angeboten werden dann per SMS an registrierte Interessenten verschickt. Es liegt auf der Hand, dass Mobile Recruiting besonders bei jungen und mobilen Bewerbern gut ankommt. Für die Besetzung von saisonalen Aushilfsjobs ist das mobile Recruiting ein ideales Verfahren. Bewerber sind in den meisten Fällen bereit, sich mit ihrer Mobilfunknummer oder E-Mail-Adresse zu registrieren. Für die Besetzung hochwertiger und dauerhafter Stellen wird eher das übliche Auswahlverfahren durchgeführt, so dass eine Registrierung hier keinen Vorteil bringt.

Social Media Recruiting - Soziale Netz sind auf dem Vormarsch

Auch soziale Netzwerke nehmen in der Personalbeschaffung eine immer größere Rolle ein. Firmen, die Personalbedarf haben, nutzen zunehmend die Möglichkeiten des Online Recruiting via XING, Facebook, Twitter und Co. Selbst bei der Besetzung von Führungspositionen greifen Personalverantwortliche gern auf diese Online Ressourcen zurück.

Was eine Recruiting Software alles können sollte

Recruiting Software gibt es inzwischen in vielen Ausprägungen. Unternehmen tun gut daran, vor dem Kauf eine Probe- oder Demophase durchzuführen, um zu sehen, ob die Software auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten oder Sonderwünsche erfüllt werden kann. Gute Software funktioniert reibungslos und lässt sich intuitiv bedienen und an das Corporate Design anpassen. Von der Stellenanforderung über die Stellenausschreibung, zur Einladung und schließlich zur Einstellung lassen sich mit der Software alle Arbeitsschritte durchführen. Das Programm gewährleistet eine lückenlose und nachvollziehbare Historie der Bewerber und ermöglicht einen schnellen Überblick über die Bearbeitungsstände. Benutzer können außerdem Outlook- oder Lotus Notes-Kalender integrieren und Online- und Papierbewerbungen sowie digitale Bewerbermappen via PC oder Smartphone gleichermaßen verarbeiten. Die gesamte Kommunikation kann per E-Mail abgewickelt werden. Employer Branding beginnt beim Recruiting, die richtige Software kann dabei sehr hilfreich sein.

Recruiting Software