Data-Warehouse Software

Mit Data-Warehouse Software kann man ein Data Warehouse anlegen und auch verwalten. Dabei handelt es sich um eine Datenbank in der unterschiedliche Daten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen, in ein einheitlichen Format gebracht werden. Durch den Einsatz der Data Warehouse Software vereinfacht sich somit der Zugang zu Daten. Die Data Warehouse Software sorgt dafür, dass die Daten von den verschiedenen Datenquellen zum einen bereitgestellt und zum anderen in das Data Warehouse geladen werden. Hat die Data Warehouse Software die Daten bereitgestellt, können sie für die Analyse aufbereitet werden und dienen zum Beispiel als Grundlage für bestimmte betriebswirtschaftliche Entscheidungen von Unternehmen und Konzernen. Oder die Daten werden einfach abgespeichert und für eine spätere Verwendung "gelagert".
Die Schaffung eines Data-Warehouses Prozess mit der Data Warehouse Software hat zwei Ziele. Zum einen die Integration von verschiedenen Daten und Datenbeständen, um im Data Warehouse eine Übersicht über die Quelldaten zu bekommen und somit eine umfassende Auswertungen überhaupt erst möglich zu machen. Das andere Ziel ist die Separation der Daten. Diese Methode wird vor allem für operative Geschäfte genutzt. Es geht dabei um Daten, die durch die Data Warehouse Software für Aufgaben des Berichtswesens oder auch der Entscheidungsunterstützung genutzt werden können. Sie dienen zudem der Geschäftsanalyse und sind für die Geschäftsführung von immanenter Wichtigkeit.

Die Aktualisierung der Daten, die aus verschiedenen Quellen gewonnen und dann vereinheitlicht werden, kann in bestimmten Zeitintervallen erfolgen. Anhängig ist das von dem Ziel der Datennutzung und auch von der Verfügbarkeit der Daten. Die Data Warehouse Software ermöglicht in diesem Falle verschieden Konfigurationen, die sich nach den Anwenderwünschen richten. Somit ist dank der Data Warehouse Software nicht nur eine inhaltlichen Analyse der Daten möglich, sondern auch eine zeitliche. Diese Möglichkeit, Analysen langfristig und über einen bestimmten Zeitraum durchzuführen, macht die Software so effektiv.

Als Data Warehousing bezeichnet man den Vorgang der Datenbeschaffung, die Verwaltung und auch die Auswertung der Daten durch die Data Warehouse Software mit individuellen Anforderungen. Ein Trend, der sich beim Data Warehousing in den letzten Jahren abzeichnet, ist der, dass man sich immer mehr von der Beladung nach bestimmten Zeitintervallen abkehrt und sich dem Realtime Data Warehousing zuwendet. Somit sind die Daten sofort verfügbar, was vor allem der Telekommunikationsindustrie, aber auch dem Einzelhandel, entgegen kommt. Doch die Entwicklung der Data-Warehouse Software ist noch längst nicht abgeschlossen. Je nach den den Bedürfnissen der Unternehmen wird sie weiter entwickelt und verbessert.

Reporting-Engine zum Verwalten, Sortieren, Filtern und Aggregieren verknüpfter Daten (z.B. Gesamt-Aboumsatz nach Geschlecht in bestimmtem Zeitraum). Fertig ''zusammengeklickte'' Ansichten lassen sich als Templates speichern und anschließend jederzeit wieder laden.

Optimierte Arbeitsabläufe Eine klar strukturierte Benutzeroberfläche sowie zahlreiche Shortcuts erleichtern die täglich Arbeit.