Agentursoftware – Grundlagen der Notwendigkeit

Wer auf Agenturseite arbeitet, muss zahlreiche Projekte eigenständig verwalten, die Kommunikation mit Kunden, Freelancern, Kollegen und Vorgesetzten parallel führen und zusätzlich konsequent das Projektmanagement verfolgen. Was im ersten Schritt gewohnt klingt, erfordert in der Praxis des Büroalltags ein Höchstmaß an Flexibilität und Dynamik. Abstimmungsprozesse können Fristen verschieben, Zielvorgaben ändern sich spontan und auch der persönliche Austausch erfordert Zeit und Verständnis just in time. Um Ressourcen bestmöglich einzusetzen und Kapazitäten optimiert zu nutzen, gilt es folglich, so viele Prozesse wie möglich zu automatisieren beziehungsweise zu vereinfachen. Das beginnt bei einer übersichtlichen Task-Strukturierung, über ein ideales Zeitmanagement bis hin zu Tools, die mittels eines zentralen Dashboardes den Büroalltag vereinfachen.


Wer auf Agentursoftware setzt, setzt auf Kundenzufriendheit

Agentursoftware hilft bei der einheitlichen und übersichtlichen Strukturierung des oftmals hektischen Agenturalltags. Neben Projektübersichten ermöglichen individuelle Lösungen das Bündeln und Auswerten der mit dem Kunden besprochenen KPIs. Aufgrund der Schonung der verfügbaren Ressourcen, können Projektverantwortlich schnellstmöglich handeln und auf mögliche Konzeptänderungen unmittelbar und in Echtzeit eingehen. Ganz gleich, ob digitales, industrielles oder printorientiertes Segment – eine technische Unterstützung bei der Organisation des Agenturalltages ist heutzutage unumgänglich. Wer die beste Agentursoftware einsetzt, arbeitet smart und effizient, was sich insbesondere auf Kundenseite beim Projektieren und Erreichen der vereinbarten Ziele auswirkt.


Kunden haben insbesondere im Dienstleistungsbereich oftmals die Qual der Wahl mit wem eine langfristige Zusammenarbeit erfolgen soll – nur zur Hälfte erfolgt eine Agenturentscheidung auf Basis der bestehenden Fähigkeiten und Kompetenzen im Agenturteam. Ein ebenfalls elementarer Punkt bei der Entscheidung für oder gegen eine Agentur ist die tatsächlich mögliche Pflege der Kundenkommunikation. Regelmäßige Updates über den Projektstatus, über Handlungsweisungen und über vergangene und zukünftige Entwicklungen sind für Kunden heutzutage ein unabdingbares Muss bei der Zusammenarbeit mit Agenturen.


Agentursoftware – die Basis des erfolgreichen Agenturalltags

Diese können einem solchen Anspruch nur gerecht werden, wenn neben den kompetenten Mitarbeitern auch hochwertige Techniken zur Organisation eingesetzt werden. Eine Agentursoftware ist kein kleiner Defizit-Ausgleich oder eine reine Automatisierung – Agentursoftware ist der Grundbaustein funktionierender und erfolgreicher Agenturen, der in allen Agenturbelangen genutzt werden kann und muss, um Kunden ganzheitlich zu betreuen.

Projektverwaltung mit der Agentursoftware